en

Lola
T70 MKII Spyder

SPEZIFIKATIONEN

Hersteller:
Lola
Modell:
T70 MKII Spyder
Baujahr:
1965
Besonderheit:
interessante Renngeschichte in den USA als „Pussycat“
Preis:
Preis auf Anfrage

Allgemein

  • interessante Renngeschichte in den USA als „Pussycat“
  • außergewöhnlich guter und restaurierter Zustand
  • eligible für Goodwood und sämtliche historische Serien.
  • Der letzte gefertigte Lola T70 MK2 Spider in 1965
  • umfangreiche Historie mit vielen historischen Belegen und Bildern

 

Historie

Aus dem britischen Haus Lola erschien 1965 der offene Lola T70 Spider als MK I und ein Jahr später als MK II. Erst die 1970 entstandene Coupé Version war dann auch für die Marken-Weltmeisterschaft zugelassen. Die Serie MK III und MK IIIb, komplettierten schließlich die im Rennsport sehr erfolgreiche T70 Baureihe.

 

Chassis No. SL71/20 wurde am 19.12.1965 an John Mecom in Dallas ausgeliefert.  Bereits ein Jahr später wechselte der Wagen den Besitzer und es begann die umfangreiche Renngeschichte als „Pussycat“. Fahrer und Eigentümer Jerry Crawford aus den USA setzet den Wagen bei der Can-Am und SCAA Serie mit vielen guten Ergebnissen ein. Einige Rennsiege und Podiumsplatzierungen belegen die umfangreiche frühe Historie des Wagens.  Dokumentiert durch viele Zeitungsartikel, Platzierungslisten und historische Bilder war „Pussycat“  bis Ende 1967 sehr aktiv und erfolgreich in den USA auf den Rennstrecken im Einsatz. Nachdem der Wagen für viele Jahre gelagert wurde, belegt eine email aus dem Jahre 1992 den Verkauf an Nigel Kemp aus UK.

 

14 Jahre später wechselte der Wagen in die Hände von David Clark, ebenfalls in Grß Britannien ansässig. Mit einem weiteren Besitzer in England, entschloß sich der damalige Eigentümer zu einer Vollrestauration bei den Lola Spezialisten von Foxcraft Engineering. Der letzte Besitzer aus Deutschland, passionierter Sammler und bis heute aktiv im historischen Motorsport, erwarb Chassis SL71/20 im Juli 2011. Im gleichen Jahr konnten in Imola bei der Trofeo Ignazio Giunti nochmal zwei Rennsiege eingefahren werden. Unter anderem war er noch bei der 1000km Serie in Monza und Le Castellet als auch beim Oldtimer Grand Prix am Nürburgring im Einsatz. Ein Highlight war auch die zweifach Teilnahme in Goddwood beim Members Meeting und Goodwood Revival. Da in Goodwood nur Lolas bis Baujahr 1965 teilnehmen dürfen und Chassis SL71/20 der letzte gebaute T70 in 1965 ist, handelt es sich hier um den letzten für Goodwood zugelassenen Lola T70. Die Jahre ab 2011 waren geprägt von regelmäßigen aber homogenen Einsätzen bei kleineren Events und Track Days. Besonders die regelmäßige Wartung und Betreuung u.a. bei Hall & Hall in UK spiegeln sich heute in dem sowohl optisch als auch technische außergewöhnlichen Erhaltungszustand wieder.

 

Nur wenige Rennwagen aus den 60er Jahren sind derart pur und schnell zu bewegen wie ein Lola T70. Mit einem Lola T70 sind Sie ein willkommener Gast auf sämtlichen Rennstrecken Events rund um den Globus. Ob Sie nun mit dem Lola in Goodwood racen, bei lokalen Track Days die durchaus brachiale Leistungsentfaltung erfahren oder einfach Ihre historische Rennwagensammlung ergänzen möchten, die Möglichkeiten dafür biete dieser Lola T70 MK II Chassis SL71/20 in vollem Umfang. Durch die tolle Historie mit interessanter Renngeschichte, eine sehr umfangreiche Dokumentation und den sehr guten Allgemeinzustand, werden Sie egal ob als Sammler, Racer oder beidem, ihre Freude an „Pussycat“ haben.