Ferrari
365 GTS/4 Daytona Spyder

SPEZIFIKATIONEN

Marke:
Ferrari
Modell:
365 GTS/4 Daytona Spyder
Baujahr:
1972
Außenfarbe:
Grigio Ferro
Besonderheit:
einer von 121 gebauten "Daytona Spyder"
Ferrari Classiche Zertifikat
matching numbers & matching Farben
Preis:
POA
Steuer / VAT:
Umsatzsteuer nicht ausweisbar (§25a UStG.)

Historie

1969 präsentierte Ferrari die offene Version des überaus erfolgreichen Ferrari GTB/4 „Daytona“. Im Vergleich zum Coupe wurden lediglich rund 10% als Spider produziert. Dies bedeutet eine Produktionszahl von gerade einmal 121 gebauten Fahrzeugen verließen das Werk als „Daytona Spider“. Bis auf den Prototypen, wurden alle Fahrzeuge mit Klappscheinwerfer ausgeliefert. Ein Daytona Spider mit seinem 4,4 Liter, 12 Zylinder und rund 352 PS ist wohl eines der spektakulärsten Straßenfahrzeuge aus Maranello. Kraftvoll, maskulin und gleichzeitig gesegnet mit Eleganz, dem Flair und Style der glamourösen 70er Jahre.

Unser Wagen mit Chassis Nummer 14857 war das 36 gebaute Fahrzeug und wurde im Februar 1972 ausgeliefert. Im Gegensatz zu falschen Aussagen im Internet, wurde Chassis 14857 in der klassischen und wunderschönen Farbkombination Grigio Ferro 106-E-8 Salchi mit Pelle Rossa VM 893 ausgeliefert. Das vorhandene Ferrari Classiche Zertifikat und eine direkte Kommunikation mit dem Werk belegen dies eindeutig. Modern Classic Motors in Nevada war der ausliefernde Händler. Zu Beginn für den amerikanischen Markt bestimmt, war Mitchell Rasansky aus Dallas, Texas, der erste Besitzer des Wagens. Bereits 1974 verkaufte Mr. Rasansky Chassis 14857 an den zweiten Besitzer Mr. Horace aus Memphis. 1978 tauchte der Wagen bei Motor Cars d’Elegance in Kalifornien auf und wurde zum Verkauf angeboten. Nach weiteren Besitzern in Kalifornien wurde dieser Daytona Spider 2012 nach Europa verkauft. Damals in rot lackiert und substantiell in gutem Zustand, war dennoch eine Restauration nötig. Da der Wagen einen Großteil in Kalifornien verbrachte waren durch die trockenen, klimatischen Bedingungen die Voraussetzungen für die Restauration ideal. Chassis 14857 wurde schließlich vor rund 5 Jahren in Perfektion und absolut vollständig „bare metal“restauriert. Bilder von den Arbeiten bei Zanasi, welcher auch heute noch beispielsweise Sonderlackierungen im Werksauftrag erledigt, belegen dies. Der letzte Besitzer und Sammler aus München, erwarb Chassis 14857 im Jahre 2017 und bewegte den Wagen seitdem behutsam wenige Kilometer. Heute präsentiert sich der Wagen in der optischen und technischen Perfektion, wie nach der vollständigen Restauration vor wenigen Jahren.  Die unglaublich attraktive Farbkombination, eine fast frische Restauration von absoluten Marken-Spezialisten und das Ferrari Classiche Zertifikat, machen diesen Ferrari 365 GTS/4, zu einer besonderen Gelegenheit, einen der wenigen gebauten Fahrzeuge in heute makellosem Zustand und vollständig „matching numbers and matching colours“ zu erwerben.