en

Ferrari

SpezifikatIonen

Hersteller:
Ferrari
Modell:
250 GTE 2+2 Series I
Baujahr:
1961
Km:
69.969
Exterieur:
Schwarz
Interieur:
Tobacco
Besonderheit:
Einer von 299 gebauten Fahrzeugen
Matching numbers engine
Chassis #2511GT
Preis:
POA

Historie

Die Modellserie 250 von Ferrari gehört zu den berühmtesten und begehrtesten der Marke – und das aus gutem Grund. Ihr Erfolg beruht vorwiegend auf dem herausragenden Colombo-V12-Motor, von dem sie angetrieben wird. Der 250 GTE, der erste Serienviersitzer von Ferrari, stellte keine Ausnahme dar. Neben seiner erstaunlichen Mechanik verfügte er auch über eine elegante Karosserie im Pininfarina-Design. Von der ersten Modellreihe, mit der vollen Bezeichnung 250 GTE 2+2 Series, wurden lediglich 299 Exemplare hergestellt und sie gelten daher als einer der seltensten GTEs.

Unser Fahrzeug, Chassis #2511GT, ist ein Exemplar aus Series I, das im Mai 1961 fertiggestellt und einen Monat später an Ferrari Hollywood, USA, ausgeliefert wurde. Seine Karosserie war in Nero 1003336 MM lackiert und das Interieur mit Grigio-VM-3230-Connolly-Leder ausgestattet. Sein erster Eigentümer, Herr Matthews aus Los Angeles hatte fast 15 Jahre Freude an dem Auto, bevor er es an seinen nächsten Besitzer Dr. Richard J. Beck, ein Augenoptiker aus South Lake Tahoe, weitergab. Dieser entschied sich für eine rote Umlackierung des Wagens und eine schwarze Neuverkleidung des Interieurs. Walter Giovanellis Barchetta Motorcars erwarb den 250 GTE im Jahr 1990. Chassis #2511GT wurde anschließend von Peter Sweeneys Forza Motorsports in Connecticut zum Verkauf angeboten, wie einem Inserat im Ferrari Market Letter von 1991 zu entnehmen ist. Unser 250 GTE fand daraufhin im Jahr 1995 seinen Weg nach Europa, genau gesagt nach Deutschland, als er bei der Modena Motorsport GmbH in der Nähe von Düsseldorf zu einem Verhandlungspreis von 73.000 DM zum Verkauf angeboten wurde. Im gleichen Jahr fand das Auto ein neues Zuhause bei Jochen Frohn in Leichlingen. Es nahm zweimal an den Ferrari Racing Days am Nürburgring teil, in den Jahren 1996 und 1997, deren Aufkleber bis heute auf der Windschutzscheibe zu sehen sind. Beide Male hatte es immer noch eine rote Lackierung und ein schwarzes Interieur. Anfang der 2000er entschloss sich Frohn zu einer kompletten Restauration von Chassis #2511GT, in deren Rahmen es in Grigio Ferro Metalizzato umlackiert wurde. Mittlerweile steht der Wagen in München, außen schwarz mit tabakfarbener Lederausstattung. Die Restauration wurde von dem offiziellen Ferrari-Händler Saggio in München durchgeführt. Heute wird das Fahrzeug mit dem dazugehörigen Originalmotor mit entsprechender Nummerierung vorgestellt. Ein großartiger Pininfarina-Ferrari aus den 60ern für lange Fahrten zu einem Bruchteil der Kosten eines 250 Lusso und ausreichend Sitzplatz für die gesamte Familie.

Want More Details?

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.
The fields marked with * are mandatory.
Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.

Mehr erfahren

Beitrag laden

font

Schaltkulisse GmbH
Hochstraße 21-23

82024 Taufkirchen
Germany

×
Suche