en

Bugatti

SpezifikatIonen

Hersteller:
Bugatti
Modell:
EB 112
Baujahr:
2000
Km:
4000
Besonderheit:
Einer von nur 3 je gebauten EB112
Chassis Nummer ZA9CC030ERCD39002
Das einzige Auto das teilweise in der Fabrik gebaut wurde
Aus Erstbesitz
Preis:
Auf Anfrage

Historie

Neben seinem Erfolg im Autorennsport und der Herstellung von Sportwagen war Bugatti seinerzeit für die Entwicklung einiger der luxuriösesten und angesehensten Fahrzeuge der Welt bekannt. Autos wie der Bugatti Royale suggerierten Raffinesse und technischen Fortschritt, Aspekte, die Romano Artioli, der Geschäftsmann, der Bugatti in den 90ern wiederbelebte, durch Einführung einer modernen Limousine in der Bugatti-Flotte verkörpern wollte. Ein Fahrzeug, das im Einklang mit den Traditionen der Marke keine Kompromisse eingehen sollte.

Giorgetto Giugiaro, der Mitbegründer von Italdesign, wurde mit dem Design beauftragt und entwarf einige Sketche, die Artioli jedoch nicht überzeugten. Seine Vision für den EB112 stand ihm klar vor Augen und so musste sich Giugiaro wieder ans Zeichenbrett setzen. Doch dieses Mal integrierte er Designmerkmale vergangener Bugatti-Legenden. Die Inspiration kam von dem „Rückgrat“ des 57 SC Atlantic sowie von Fahrzeugen der 1920er wie dem Tipo 55 Zweitürer und Tipo 32 und 57 Tank. Die Front der Superlimousine wurde mit dem ikonischen Bugatti-Hufeisengrill gekrönt. Diese Hommage ging sogar so weit, dass das Fahrzeug mit Rädern ausgestattet wurde, deren Inspiration direkt vom legendären Bugatti Royale kam. Das Design stellte zu dieser Zeit eine derartige Neuheit dar, dass der Verlag Automobilia den EB112 zum schönsten Auto der Welt wählte.

Unter der schmucken italienischen Aluminiumkarosserie versteckte sich ein technisches Meisterwerk, das von den Besten der Branche entwickelt wurde. Bugatti nutzte seine durch die Entwicklung des EB110 gesammelte Erfahrung, um die schnellste Limousine auf dem Markt zu bauen. Das Fahrzeug wurde von einem 6-l-V12-Saugmotor mit 60 Ventilen angetrieben und lieferte eine Leistung von 450 PS. Der Motor, der zur optimalen Gewichtsverteilung vorne mittig eingebaut wurde, übertrug die Motorleistung durch ein manuelles 6-Gang-Getriebe und permanenten Allradantrieb auf die Fahrbahn. Die zu dieser Zeit topaktuelle Technologie ermöglichte es der Limousine in nur 4,3 Sekunden auf 100 km/h zu beschleunigen und insgesamt eine Höchstgeschwindigkeit von 300 km/h zu erreichen. Romano Artioli beschrieb die Handhabung: „… ähnlich wie ein Go-Kart geht er geht flach um die Kurven und bereitet noch mehr Fahrspaß als der EB110.“

Der EB112 feierte sein Debüt beim Genfer Autosalon 1993, bei dem er aus eigenem Antrieb in die Hallen fuhr und die Öffentlichkeit mit seinem modernen Design und Aussehen beeindruckte. Kurz danach begann die Produktion im Bugatti-Werk in Campogalliano, bevor das Unternehmen Insolvenz anmelden musste. Zu diesem Zeitpunkt existierte nur ein Exemplar des EB112, Chassis #39001, das von Italdesign, in dessen Besitz es sich bis heute befindet, burgunderrot lackiert und fertiggestellt wurde. Der Bau zweier weiterer Chassis durch Bugatti wurde geplant und die Montage von Chassis #39002 im Campogalliano hatte bereits begonnen, wurde jedoch nicht abgeschlossen. Kurz nach dem Bankrott wurden bestimmte Vermögenswerte versteigert, einschließlich einer großen Menge an Ersatzteilen und mindestens zwei unfertiger EB112-Chassis. Der in Monaco ansässige Geschäftsmann Gildo Pallanca Pastor übernahm das gesamte Angebot und beauftragte das Monaco Racing Team mit der Fertigstellung der Montage von Chassis #39002 und #39003. Dabei blieb das letztere Exemplar in seinem Besitz.

Bei unserem Fahrzeug handelt es sich um Chassis #39002, das einzige dieser Modelle, dessen Montage im Bugatti-Wert begann, und eines der einzigen drei jemals hergestellten EB112-Modelle. Es war am 27. April 1993 vom Schweizer Bugatti-Importeur Chevalley bestellt worden und wurde nach Fertigstellung durch das Monaco Racing Team im Februar 2000 in einem dunklem Anthrazit-Ton ausgeliefert. Der Wagen ist seit dem 13. Februar 2003 in Genf zugelassen, wurde 2006 bei der Geneva Classics Motorshow ausgestellt und hat bis heute lediglich 3.900 km auf dem Tacho. Dieses spezielle Fahrzeug wird von einem 6-l-V12 angetrieben und befindet sich voll funktionsfähigem Zustand. Es wird angenommen, dass dieser Bugatti EB112, eines von nur 3 jemals gebauten Exemplaren, lediglich einen Vorbesitzer hatte – eine extrem seltene Kaufgelegenheit! Ein wahrhaftiges Fabelwesen, so wenige hergestellt wie überlebende Atlantics, und ein unglaubliches Stück Zeitgeschichte, das zum Symbol für die niemals erreichte Zukunft von Bugatti wurde.

Want More Details?

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.
The fields marked with * are mandatory.
Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.

Mehr erfahren

Beitrag laden

font

Schaltkulisse GmbH
Hochstraße 21-23

82024 Taufkirchen
Germany

×
Suche